Pfarrer Sebastian Schade


Beruflicher Werdegang

09.2009 - heute | Religionslehrer , Pastor
Religionslehrer mit einer halben Stelle
Berufskolleg Jülich bis 01.2010
Berufskolleg Erkelenz ab 01.2010
Pastor im Ehrenamt in Köln Weiden
Schwerpunktaufgaben:
Gottesdienst, Kasualien, Musikprojekte


10.2004 - 09.2009 | Pastor im Sonderdienst
Ev. Kirchengemeinde Übach-Palenberg
Schwerpunktaufgaben:
Gottesdienst, Kasualien, Seelsorge / Konfirmandenunterricht / Musikprojekte

06.2002 | Ordination

10.2001 – 09.2004 | Pfarrer zur Anstellung
Ev. Kirchengemeinde Übach-Palenberg
Schwerpunktaufgaben:
Gottesdienst, Kasualien, Seelsorge / Konfirmandenunterricht / Musicalprojekte

03.2001 | 2. Theologisches Examen
Schwerpunktthemen:
Segen, die Unmöglichkeit Gottes / Sabbat, Ort zwischen den Zeiten / Diakonie im Wandel der Zeit. Heimat geben – Friedrich Bodelschwingh

10.1998 – 10.2001 | Vikariat
Ev. Kirchengemeinde Wuppertal – Beyenburg
Schwerpunktaufgaben:
Konzeption und Durchführung: Erlebnisorientierter Konfirmandenunterricht / Kooperationsprojekte mit der Grundschule / Kindergottesdienst

03.1998 | 1. Theologisches Examen
Schwerpunktthemen:
Hoffnung auf das Endgericht / Hirntod und Transplantationsmedizin / Bedeutung der Ritualtheorie Victor Turners für die praktische Theologie

10. 1994 – 03. 1998 | Studium Theologie
Ruhr Universität Bochum
Schwerpunktthemen:
Emanuel Levinas: Zwischen Theologie und Philosophie / Sören Kierkegaard: Der Begriff Angst / Ansätze theologischer Ethik im 20. Jhd.

08. 1989 – 09.1994 | Studium Theologie
Kirchliche Hochschule Wuppertal
Schwerpunktthemen:
Praktische Theologie als Kunst der Wahrnehmung / Bund und Erwählung / Indische Religiosität: Hindu und Buddhisten

Studienbegleitende Tätigkeit
01. 1992 – 03. 1998 | Pädagogischer Betreuungsdienst und Nachtwachen im Wohnheim autistischer Menschen
01. 1997 – 03. 1998 | Leitung des „Cafe´ Handicap“ Monatlicher Treffpunkt für Menschen mit und ohne Behinderung
10.1998 – 03. 1998 | Leitung verschiedener Freizeiten und Gemeindeaktivitäten in der Gemeinde Wuppertal Nächstebreck
10. 1989 – 09. 1992 | Leitung der Jugendarbeit im CVJM Wuppertal Nächstebreck

Freizeitschwerpunkte
1983 – 1989 | Mitarbeit Kindergottesdienst, Jugendgruppen, Freizeiten
1978 – 1989 | Verschiedene Sportarten: Schwimmen, Handball, Volleyball
1977 – 1989 | privater Klavierunterricht

Jugend und Kindheit
05. 1989 | Abitur am städtischen Aufbaugymnasium Moers
1980 - 1989 | Besuch des Aufbaugymnasiums Moers mit Grundständigem Zweig
1976 - 1980 | Besuch der Grundschule Dorsterfeld in Moers - Kapellen

15.01.1970 | Geburt in Rheinhausen


Sebastian Schade, Pastor, Ritualdesigner, Theologe, Musiker, Übergänge, Begleitung, Taufe, Hochzeit, Beerdigung, kreative Gestaltung, Sterbebegleitung, Trauerbegleitung, Hospiz